Croissants

Rezept für etwa 10 mittlere Croissants

Den gut gekühlten Plunderteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig und gleichmässig auf etwa 3-4 mm Dicke ausrollen. Dabei den Teig immer wieder lockern, damit er nicht auf der Arbeitsplatte klebt. Der Teig sollte für mittlere Croissants etwa 24cm Größe haben für große Croissants etwa 28cm.

Am unteren Rand eine Länge von 8 cm markieren und am oberen Rand die Mitte dieser 8 cm markieren. Bei diesen Markierungen kann nun ganz einfach diagonal durchgeschnitten werden und man bekommt Dreiecke, die alle gleich gross sind. Dies geht am besten mit einem Pizzarad.

Danach an der unteren Seite der Dreiecke in der Mitte ca. 2 cm tief einschneiden, diese beiden „Flügel“ etwas nach aussen ziehen und leicht seitlich überlappen. Die Teiglinge locker zur Spitze aufrollen, dabei keinen Zug auf den Teig geben.

Die gerollten Teiglinge mit der Spitze nach unten mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und leicht flach drücken.

Danach die Teiglinge mit einem Teigtuch zudecken und 2 Std. bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Auf keinen Fall in den gewärmten Ofen o.ä. stellen, da sonst die Butter aus dem Teig zerläuft.

Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.

Ein Ei in einer Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen.

Vor dem Backen die Croissants vorsichtig mit verquirltem Ei bestreichen und mit einem Wassersprüher alle Teiglinge grosszügig befeuchten.

Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben, den Ofen stark bedampfen (Schwadenblech/Lavasteine und zusätzlich mit der Sprühflasche) und die Croissants für 17 Min. knusprig ausbacken.

Nach dem Backen die Croissants auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.

Rezept nach Marcel Paa.