Rinderbrühe mit Maultaschen

Rinderbrühe

Rezept für 4 Portionen:

  • 1 kg Suppenfleisch vom Rind (z. B. Beinscheiben)
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Möhren
  • 70-80 g Knollensellerie
  • 2 Stangen Staudensellerie mit Blättern
  • 1 Pastinake
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 frische Lorbeerblätter
  • 10 Stiele glatte Petersilie
  • ca. 10 schwarze Pfefferkörner

Einlage:

  • 1 Möhre (alternativ die Möhre und Pastinake aus dem Suppenansatz)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch

Für die Rinderbrühe das Suppenfleisch kalt abspülen und in einem Topf mit 3l kaltem Wasser geben. Einmal aufkochen, mit Salz würzen und offen bei milder Hitze ca. 2:15 Stunden kochen.

Zwischenzeitlich die Zwiebel ungeschält quer halbieren, auf den Schnittflächen in eine beschichtete Pfanne setzen und ohne Fett rösten, bis die Schnittflächen dunkelbraun sind. Restliches Gemüse putzen, schälen, grob zerkleinern. Knoblauch schälen und leicht andrücken, Kräuter waschen. Alle Zutaten mit den Gewürzen zum Fleisch geben.

Nach der Kochzeit (Rindfleisch muss zart sein, ggf. anstechen) durch ein feines Sieb gießen und wenn nötig mit Salz abschmecken.

Kurz vor dem Servieren die Rinderbrühe kurz aufkochen und warm halten (sofern Maultaschen erwärmt werden sollen, dann diese direkt mit in die Brühe geben). Für die Einlage Möhre putzen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Möhren und Frühlingszwiebeln in die Brühe geben und ein paar Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

In Suppenteller oder -schalen füllen, mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.